Firmenchronik

1993

Ab 1993 nutzte ich die Möglichkeit der zeitlich begrenzten Einstellung von Praktikanten und Umschülern. Diese hatten in meiner Firma die Möglichkeit zur Durchführungen von Praktika und anderen Weiterbildungsmaßnahmen.

Aus diesem Personenkreis stellte ich dann auch eine Bürokauffrau zur Optimierung meiner Büroaufgaben ein. Durch den Arbeitsumfang war es mir nicht mehr möglich diese Aufgaben allein zu bewältigen. Für meine Firma brachte es den Vorteil, dass im Büro ständig jemand zu erreichen war, die Schreibarbeiten schneller und in höherer Qualität erledigt wurden und die Organisation der Arbeitsablaufes sich verbesserte.

Schon in den ersten Jahren meiner Firmentätigkeit begann ich mit der Ausbildung von Lehrlingen zu Elektroinstallateuren. Das ist keine einfache Aufgabe und bringt eine Reihe von Problemen mit sich. Aber letztlich sollte jeder Arbeitgeber Verantwortung für die Ausbildung der Jugendlichen zeigen. Nur wer selbst ausbildet kann auch auf die spezifischen Anforderungen der eigenen Firma eingehen.

Für jeden der in der Elektrotechnik tätig ist stellt sich früher oder später die Frage, weite ich meine Tätigkeit auf den Tiefbau und somit auf die Kabelverlegung in der Erde aus oder nicht. Ich bin der Auffassung beides ist kaum voneinander zu trennen, da es viele Berührungspunkte gibt. So war für mich der Schritt in diese Richtung nur folgerichtig.

Die Einstellung von Tiefbauarbeitern gab nun auch Personen die keine Ausbildung als Elektroinstallateur hatten die Möglichkeit in meiner Firma ein Job zu finden. Für die Firma sind die Kabelverlegung und alle damit zusammenhängenden Arbeiten heute ein weiteres wichtiges Standbein geworden. Aufträge von der E.DIS AG, früher EMO, und von Tiefbaufirmen machen heute einen gewichtigen Anteil meiner Arbeit aus.

Speziell die Arbeit mit der E.DIS AG ist nicht immer einfach. Es werden hohe Anforderungen an die Qualität der Arbeiten aber auch an die technische Ausstattung der Firmen gestellt. So kann ich heute mit Stolz sagen, dass ich diesen Anforderungen bisher immer gerecht wurde. Inzwischen verfügt meine Firma über eine technische Ausrüstung die sich sehen lassen kann. Minibagger, Radlader, LKW, Autodrehkran und mehrere Kleintransporter gewährleisten, dass Arbeiten schnell und in guter Qualität ausgeführt werden können. Die E.DIS AG fordert aber nicht nur einen hohen technischen Standard von den für sie arbeitenden Firmen sondern auch eine hohen Qualifizierungsstand der durch die Firmen eingesetzten Mitarbeiter.